bedeckt München 27°

Auschwitz:Spuren des Todes

Bis zum Lagertor sind es etwa 500 Meter Luftlinie. Auf ihrem Weg dorthin kreuzen die Gleise Straßen und Gärten.

(Foto: Felix Adler)

Vor dem KZ Auschwitz-Birkenau liegen noch die Gleise, auf denen Deportationszüge ins Lager fuhren. Heute führen sie durch Äcker, Gärten und Einfahrten - ein grotesker Blick auf Alltag und Hölle zugleich.

Von Christoph Cadenbach, SZ-Magazin

Es war eine 1,6 Kilometer lange Strecke zum Tod. Sie begann an den Ferngleisen östlich des Lagertors, an der sogenannten "Judenrampe", wo die Deportationszüge ankamen. Sie endete vor zwei Gaskammern des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
VAHA
Fitness zuhause
Mein Trainer, der Spiegel
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Hymer Free 600 S
Wohnmobil im Test
Auf engstem Raum
Karoline Preisler FDP Barth Coronavirus Patientin
Covid-19
"Es ging schnell und heftig zu mit Corona"
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Zur SZ-Startseite