Heiko Maas in Auschwitz

Schauder und Ansporn

Wegen Auschwitz sei er in die Politik gegangen, hat der Außenminister bei seinem Amtsantritt gesagt. Nun hat er das frühere KZ besucht - und erklärt, was ihm "der schrecklichste Ort der Welt" bedeutet.

Von Nico Fried, Auschwitz

01:06
Maas in Auschwitz

"Das ist der schrecklichste Ort"

Maas besuchte Auschwitz als erster deutscher Außenminister seit 26 Jahren. Vor Maas hatte Klaus Kinkel 1992 die Gedenkstätte besucht.

00:42
Außenminister

Heiko Maas besucht KZ-Gedenkstätte Auschwitz

Außenminister Heiko Maas hat immer wieder betont, er sei wegen Auschwitz in die Politik gegangen: Heute besucht er die Gedenkstätte erstmals als Chefdiplomat.

SZ-Magazin
Auschwitz

Spuren des Todes

Vor dem KZ Auschwitz-Birkenau liegen noch die Gleise, auf denen Deportationszüge ins Lager fuhren. Heute führen sie durch Äcker, Gärten und Einfahrten - ein grotesker Blick auf Alltag und Hölle zugleich.

Von Christoph Cadenbach, SZ-Magazin

73rd anniversary of the liberation of the Nazi German concentration and extermination camp Auschwitz-Birkenau
Gesetz in Polen

Polen will den Begriff "polnische Todeslager" unter Strafe stellen

Bei einem Verstoß sind bis zu drei Jahre Haft vorgesehen. Israels Regierung übt heftige Kritik und ruft zum Protest auf.

Holocaust-Überlebende Eva Erben

Es ist ihr wichtig

Als Kind ist sie der Hölle von Auschwitz entkommen. Dann emigrierte Eva Erben nach Israel, da war sie 19. Jetzt ist sie 87, und es zieht sie zurück in ihre Heimat Tschechien. Sie hat noch einiges zu tun.

Von Renate Meinhof

Oskar Gröning
Buchhalter im KZ Auschwitz

Gnadengesuch von Ex-SS-Mann Gröning abgelehnt

Der 96-Jährige ist wegen Beihilfe zum Mord in 300 000 Fällen verurteilt worden. Nun muss der "Buchhalter von Auschwitz" ins Gefängnis.

Auschwitz-Verfahren in Neubrandenburg

Prozess gegen SS-Sanitäter Zafke eingestellt

Das Landgericht Neubrandenburg hält einen mutmaßlichen NS-Verbrecher für dement, der in Auschwitz Dienst tat, als Anne Frank dort ankam. Damit endet ein Verfahren, das teilweise skandalös verlaufen war.

Von Oliver Das Gupta

NS-Prozess

Erstmals wird Richtern in NS-Verfahren Leitung entzogen

Den drei Neubrandenburger Richtern wird Befangenheit vorgeworfen. In dem Prozess ist der ehemalige SS-Sanitäter Hubert Z. wegen Beihilfe zum Mord in mehr als 3000 Fällen angeklagt.

Von Lena Kampf

Der frühere Auschwitz-Wachmann Reinhold Hanning
Kriminalität

Früherer Auschwitz-Wachmann Hanning ist tot

Ein Gericht befand ihn der Beihilfe zum Massenmord für schuldig. Bevor das Urteil rechtskräftig werden konnte, starb der ehemalige SS-Mann nun im Alter von 95 Jahren.

Jens Rommel
Chefermittler gegen NS-Verbrecher

"Wir konzentrieren uns auf das, was juristisch noch möglich ist"

Wie spürt man noch lebende Naziverbrecher auf? Oberstaatsanwalt Jens Rommel über Mordermittlungen nach mehr als 70 Jahren und warum er die Digitalisierung von 1,7 Millionen Karteikarten für Zeitverschwendung hält.

Interview von Martin Anetzberger und Oliver Das Gupta

Holocaust-Mahnmal in Berlin | Holocaust Memorial in Berlin
KZ-Häftlinge

Das Vermächtnis der letzten Überlebenden

Am 27. Januar ist Holocaust-Gedenktag: "Nie wieder", hieß es früher. Heute haben NS-Opfer neue Botschaften an die Jugend. Manche sind sogar der eigenen Generation zu extrem.

Rezensionen von Robert Probst

Selektion an der Rampe des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau
Nationalsozialismus

Drei weiteren Auschwitz-Aufsehern droht Anklage

Nach dem BGH-Urteil zum Fall Gröning könnte es wegen Beihilfe zum Mord zu neuen Gerichtsverfahren gegen ehemalige SS-Angehörige kommen. Es handelt sich um einfache Wachleute.

Von Martin Anetzberger und Oliver Das Gupta

Eva Kor und Oskar Gröning
Holocaust

Warum eine Auschwitz-Überlebende den Tätern von einst vergibt

Als Zehnjährige kam Eva Mozes Kor ins KZ, Josef Mengele führte an ihr Experimente durch. Heute reist sie durch die Welt und erklärt, dass Vergeben nicht Vergessen ist, sondern eine Form von Macht.

Von Verena Mayer

Eva Mozes Kor 7 Bilder
Holocaust

Das Leben der Eva Mozes Kor

Mit zehn Jahren wurde Eva Mozes Kor nach Auschwitz gebracht. Sie sah ihre Familie nie wieder. An ihr und ihrer Zwillingsschwester führte der KZ-Arzt Mengele Experimente durch.

Auschwitz-Prozess in Lüneburg
Auschwitz-Prozess

BGH über SS-Mann Gröning: "Unmittelbarer Bezug zum Tötungsgeschehen"

Die Haftstrafe im Lüneburger Auschwitz-Prozess ist höchstrichterlich bestätigt. Als besonders schwerwiegend bewertet der Bundesgerichtshof den Dienst Grönings an der Rampe.

Analyse von Wolfgang Janisch, Karlsruhe

Auschwitz-Prozess in Lüneburg
NS-Verbrechen

BGH bestätigt Urteil gegen den "Buchhalter von Auschwitz"

Zum ersten Mal ist damit ein Urteil gegen einen ehemaligen SS-Mann rechtskräftig, obwohl Oskar Gröning nicht direkt an Morden beteiligt war. Ob er seine Haftstrafe antreten muss, ist noch nicht klar.

Von Martin Anetzberger

Prozess gegen Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck
Ursula Haverbeck-Wetzel

Holocaust-Leugnerin zu elf Monaten Haft verurteilt

Die 87-jährige Rechtsextreme Ursula Haverbeck-Wetzel hat schon mehrere Prozesse wegen Volksverhetzung hinter sich. Demnächst steht ein weiterer Termin an.

Massaker von Babi Jar 1941

Morden im Schichtbetrieb

1941 ermorden Wehrmacht und SS in einer Schlucht bei Kiew Tausende Juden. Nach 36 Stunden ist es vorbei - 33 771 tote Menschen liegen in Babij Jar.

Von Cathrin Kahlweit, Kiew

Justiz

Eingeschränkt verhandlungsfähig

Ein früherer SS-Sanitäter, der im Konzentrationslager Auschwitz tätig war, steht wegen Beihilfe zum Mord vor Gericht.

Von Hans Holzhaider

Nationalsozialismus

Prozess gegen ehemaligen SS-Sanitäter in Auschwitz beginnt im vierten Anlauf

Dreimal war die Verhandlung aus gesundheitlichen Gründen verschoben worden. Der Angeklagte ist 95 Jahre alt.

Prozess gegen Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck
Auschwitz

87-jährige Holocaust-Leugnerin muss ins Gefängnis

Das Amtsgericht Detmold verurteilt Ursula Haverbeck zu einer Haftstrafe ohne Bewährung. In einem Brief hatte sie das KZ Auschwitz verharmlost.

Historiker Ernst Nolte
Verursacher des Historikerstreits

Historiker Ernst Nolte ist tot

Er war einer der bekanntesten deutschen Geschichtswissenschaftler - aber auch einer der umstrittensten. Mitte der Achtzigerjahre löste er den Historikerstreit aus, eine erbitterte Debatte um die Beispiellosigkeit des Holocaust.

NS-Zeit

Auschwitz darf nicht "polnisches Vernichtungslager" heißen

Die Regierung in Warschau legt Wert auf die Wortwahl: Nazi-Deutschland war schuld, nicht Polen. Wer sich nicht daran hält, dem droht Gefängnis.

Sigmar Gabriel und Frau Anke
Wahlkampf

Familie Gabriel öffnet sich

Immer häufiger erzählt der SPD-Chef von seiner Mutter, dem Nazi-Vater und seiner kleinen Tochter. Sogar seine Frau spricht mit der bunten Presse. Warum wohl?

Von Christoph Hickmann