bedeckt München 22°

30 Jahre Mauerfall:"Das Leben in der DDR war manchmal auf eine bestimmte Art fast bequem"

Angela Merkel

"Ich persönlich sage mir oft, dass ich es mir nie hätte träumen lassen, mal hier so zu stehen und aus dieser Perspektive in Richtung Marienstraße zu schauen." Angela Merkel im Bundeskanzleramt.

(Foto: Regina Schmeken)

Mehr als die Hälfte ihres Lebens hat Bundeskanzlerin Angela Merkel in der DDR verbracht. Im Interview spricht sie über Indoktrination in der Schule, ihre Lieblingsbücher als Kind und die Chancen der Freiheit.

Interview von Nico Fried und Cerstin Gammelin, Berlin

Dämmerung liegt schon über dem Kanzleramt. Doch Angela Merkel ist noch lange nicht fertig. Morgens war sie in Sachsen, später warten die Auto-Bosse. Trotzdem nimmt sie sich viel Zeit für ein Gespräch über ein Deutschland, das es nicht mehr gibt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Münchner Mischung
"Wir müssen unseren Platz teilen"
Abnehmen mit kleinen Tricks; waage
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
LR LA Streetart Teaser
Corona in den USA
Im Pulverfass
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Spanien
Es war einmal ein König
Zur SZ-Startseite