bedeckt München 25°

30 Jahre Mauerfall:"Das Leben in der DDR war manchmal auf eine bestimmte Art fast bequem"

Angela Merkel

"Ich persönlich sage mir oft, dass ich es mir nie hätte träumen lassen, mal hier so zu stehen und aus dieser Perspektive in Richtung Marienstraße zu schauen." Angela Merkel im Bundeskanzleramt.

(Foto: Regina Schmeken)

Mehr als die Hälfte ihres Lebens hat Bundeskanzlerin Angela Merkel in der DDR verbracht. Im Interview spricht sie über Indoktrination in der Schule, ihre Lieblingsbücher als Kind und die Chancen der Freiheit.

Interview von Nico Fried und Cerstin Gammelin, Berlin

Dämmerung liegt schon über dem Kanzleramt. Doch Angela Merkel ist noch lange nicht fertig. Morgens war sie in Sachsen, später warten die Auto-Bosse. Trotzdem nimmt sie sich viel Zeit für ein Gespräch über ein Deutschland, das es nicht mehr gibt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Klimaforscher
Wollt ihr's wirklich wissen?
Utøya, Cecilie Herlovsen
Attentat in Norwegen
Wie es den Utøya-Überlebenden heute geht
Populismus
Einzelkämpfer
Coronavirus: Covid-Impfung in London
Delta-Variante
Die Gefahr für Geimpfte ist niedriger, aber nicht null
Eine Nacktschnecke im Garten frißt ein Salatblatt. Schneckenplage im Garten
Garten
So wird man Schnecken los
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB