AfD:Recht und rechts

AfD: AfD-Politiker Daniel Halemba betritt am Dienstag die Plenarsitzung des Bayerischen Landtags. Am Vortag war er verhaftet worden.

AfD-Politiker Daniel Halemba betritt am Dienstag die Plenarsitzung des Bayerischen Landtags. Am Vortag war er verhaftet worden.

(Foto: Peter Kneffel/DPA)

Bei einer Hausdurchsuchung in Würzburg entdecken Beamte Waffen, NS-Devotionalien und ein ominöses Gästebuch: Der bayerische Landtagsabgeordnete Daniel Halemba ist nicht der erste AfD-Politiker, der ins Visier von Ermittlern gerät. Bisher scheint das der Partei nicht zu schaden. Nützt es ihr sogar? 

Von Tim Frehler

Eigentlich hätte Daniel Halemba am Montagmorgen im Maximilianeum sitzen sollen, als jüngster Abgeordneter des frisch gewählten Bayerischen Landtags. Doch dazu kommt es nicht. Am vergangenen Donnerstag war gegen Halemba ein Haftbefehl erlassen worden. Die Behörden ermitteln gegen ihn wegen Volksverhetzung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen. Am Wochenende tauchte Halemba unter, ist für die Ermittler nicht anzutreffen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusErster AfD-Bürgermeister
:Ein Mann entzaubert sich selbst

Hannes Loth hat viel versprochen im Wahlkampf: kostenlose Kitnderbetreuung, geringere Hundesteuer. Jetzt ist er der erste AfD-Bürgermeister in Deutschland - und was soll man sagen, die Kita wird jetzt erst mal teurer.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: