Neun-Euro-Ticket:Sylt für alle!

Lesezeit: 4 min

Neun-Euro-Ticket: "Drei harte Monate": Auf Sylt fürchten sie, dass die Insel mit ihren Dünen - hier bei List - von Touristen überlaufen wird.

"Drei harte Monate": Auf Sylt fürchten sie, dass die Insel mit ihren Dünen - hier bei List - von Touristen überlaufen wird.

(Foto: Jareck/mauritius images / Alamy Stock)

Ein Strandtag für neun Euro plus Kurtaxe, so preiswert gab's das wohl noch nie. Auf der Insel finden viele die Idee mit dem Billigticket nicht gerade prickelnd. Und dann haben sich da auch noch ganz spezielle Gäste angesagt.

Von Peter Burghardt, Westerland

Für neun Euro bis nach Sylt, das klingt natürlich reizvoll. Unheimlich geradezu. Das Ticket mit der Marschbahn hin und zurück kostet sonst schon ab Niebüll, vorletzte Station auf dem Festland, 17,50 Euro, Preisstufe 7 - jedenfalls, wenn es bei der entspannten Schaffnerin auf dem Bahnsteig erworben wird. Sie bedient sehr ruhig ihre umgehängte Fahrkartenmaschine, obwohl der weiß-blaue Zug neben ihr auf Gleis 1 gerade losfahren soll. Keine Sorge, sagt sie, sie fahre selbst mit. Eile ist im Zusammenhang mit Sylt und den Zügen allgemein nicht zu empfehlen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Couple in love; trennung auf probe
Liebe und Partnerschaft
»Bei einer Trennung auf Probe kann man Luft holen«
Serie "How I Met Your Father"
Möglicherweise legendär
"Die Ärzte"
"Ach, Randale. Nee, keine Ahnung"
Back view of unrecognizable male surfer in wetsuit preparing surfboard on empty sandy coast of Lanzarote island in Spain
Männerfreundschaften
Irgendwann hat man nur noch gute Bekannte
People reading books and walking; 100 Bücher fürs Leben
Literatur
Welches Buch wann im Leben das richtige ist
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB