Waldbrand in Brandenburg:"Die Hitze, der Rauch, überall nur Tod"

Lesezeit: 3 min

Waldbrand in Brandenburg: Die Flammen im südlichen Brandenburg sind gelöscht, doch noch glimmen Glutnester. Und wenn der Wind wieder auffrischt, könnte das Feuer sofort wieder auflodern.

Die Flammen im südlichen Brandenburg sind gelöscht, doch noch glimmen Glutnester. Und wenn der Wind wieder auffrischt, könnte das Feuer sofort wieder auflodern.

(Foto: Jan Woitas/dpa)

Fast 500 Feuerwehrleute sind im Einsatz, um den Waldbrand in Brandenburg einzudämmen. Und die Einwohner bedrohter Ortschaften helfen mit allem, was sie aufbieten können - bis der Kreisbrandmeister endlich die erlösenden Worte spricht.

Von Jan Heidtmann, Rehfeld

Unter dem Ortsschild von Rehfeld haben Bewohner einen Zettel befestigt. "Danke für Euren Einsatz" steht dort handgeschrieben mit einem schwarzen Filzstift. Darunter sind ausgeschnittene Bilder von einem Traktor, von einem Polizeiwagen, einem Feuerwehrauto und einer Ambulanz aufgeklebt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Esther Perel
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Unhappy woman looking through the window; schlussmachen
Liebeskummer
Warum auch Schlussmachen sehr weh tut
Loving couple sleeping together; kein sex
Beziehung
Was, wenn der Partner keine Lust auf Sex hat?
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB