Unfälle - Hagenow:Ampel-Rot an Baustelle ignoriert: Motorradfahrer verletzt

Deutschland
Ein Einsatzwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hagenow (dpa/mv) - Er trug keinen Helm, hatte keinen Führerschein und seine Maschine war nicht versichert. Ein Motorradfahrer hat laut Polizei in Hagenow (Kreis Ludwigslust-Parchim) eine rote Ampel ignoriert und ist dann in eine nur einspurig befahrbare Straßenbaustelle auf der B321 gefahren. Der 29-jährige sei dann mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestoßen und schwer verletzt worden.

Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Laut Polizei besteht sowohl bei dem Motorradfahrer als auch dem mutmaßlichen 31-jährigen Pkw-Fahrer der Verdacht auf Alkoholeinfluss. Deshalb seien Blutproben genommen worden. Das Auto wurde zudem zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt. Ob der 31-Jährige tatsächlich am Steuer saß, ist unklar, da er sich Zeugenaussagen zufolge zunächst vom Unfallort entfernte, jedoch später zurückkam. Der Sachschaden wird von der Polizei auf rund 10.000 Euro geschätzt.

© dpa-infocom, dpa:220810-99-340242/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB