US-Präsident beim Golfen "Trump betrügt bei jeder Gelegenheit"

Ein Mann, kein Ball: US-Präsident Donald Trump 2012 beim Golfen in Schottland - einer Zeit, in der er noch golfte, ohne dabei US-Präsident zu sein.

(Foto: Ian MacNicol)

Gestohlene Bälle, bestochene Caddies und ein Handicap von sagenhaften 2,8: Wie das Buch eines Sportjournalisten über Trumps Golf-Leidenschaft zur Abrechnung wurde - und was es über den US-Präsidenten verrät.

Interview von Jürgen Schmieder

Wenn Rick Reilly dieser Tage Bücher signiert, schreibt er noch eine kleine, beleidigende Botschaft dazu. F*ck, drei Buchstaben und ein Sternchen, eine Anti-Widmung sozusagen, dahinter der Nachname des Präsidenten. Trump, ohne Sternchen. Reillys kürzlich erschienenes Buch heißt "Commander in Cheat: How Golf Explains Trump" und unterscheidet sich von all den anderen Schriften über den US-Präsidenten. Es ist keine Enthüllungsgeschichte, keine Insider-Story aus dem Weißen Haus, es ist ein Buch über Golf - und über Trump. Reilly ist einer der ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Donald Trump Ich, der Größte

Der Narzissmus des Donald Trump

Ich, der Größte

Narzissten sind beruflich oft erfolgreich - wenn sie ihre Egomanie halbwegs im Griff haben. Aber was bedeutet es, wenn ein Großnarzisst wie Donald Trump das mächtigste Land der Erde steuert?   Von Reinhard Haller