Trennung von Brad Pitt Diese Frau soll Angelina Jolie bei der Scheidung helfen

Die Hollywood-Anwältin Laura Wasser soll Angelina Jolie bei der Scheidung von Brad Pitt vertreten.

(Foto: AFP)

850 Dollar Stundenlohn, keine Mandanten unter zehn Millionen Dollar Vermögen: Laura Wasser ist Hollywoods berühmteste Scheidungsanwältin. Jetzt vertritt sie Angelina Jolie - zum zweiten Mal.

Von Kathrin Werner

Ihre Mandantenliste ist lang und prominent: Johnny Depp, Kim Kardashian, Heidi Klum, Britney Spears und Stevie Wonder stehen unter anderem darauf. Und auch Angelina Jolie. Niemand weiß so gut wie die Scheidungsanwältin Laura Wasser, wie man die Ehen von Stars und Sternchen möglichst gewinnbringend und geräuschlos auflöst. Das Magazin Bloomberg nannte ihr Geschäft neulich "Hollywoods Komplettlösung für Scheidungen".

Ihre Initialen L. A. W. wählte der Vater mit Bedacht

Jetzt hat Wasser das denkbar glamouröseste Mandat bekommen: Sie soll Jolie bei der Scheidung von Brad Pitt helfen. Für die Trennung nach zwei Jahren Ehe und zehn Jahren Beziehung interessieren sich sogar Menschen, die sonst nicht die Klatschspalten lesen. Jolie, 41, und Pitt, 52, waren das Hollywood-Traumpaar schlechthin, immer zusammen, immer so schön und immer so glücklich. Für sie wurde ein Wort geschaffen: Brangelina. Für die Fotos der neugeborenen Zwillinge zahlten Medien 2008 insgesamt 14 Millionen Dollar. Nun ist die Vorzeigebeziehung mit sechs Kindern, drei adoptierten und drei leiblichen, Geschichte. Das Familienglück ist zerbrochen. Offizielle Gründe: Zwist um Kindererziehung, Pitts Bier- und Marihuana-Konsum und einen Kroatien-Urlaub.

Zeit für einen Einsatz von Laura Wasser also. Die 48-Jährige wurde in eine Anwaltsfamilie hineingeboren. Ihr Vater Dennis Wasser ist ein Prominenten-Anwalt aus Los Angeles, der laut der Hollywood-Gerüchteküche auch für Tom Cruise und Steven Spielberg arbeitet. Er hat die Kanzlei gegründet - Wasser, Cooperman & Mandles -, in die seine Tochter als 26-jährige Uniabsolventin 1995 eintrat. Es soll kein Zufall sein, dass sie die zwei Vornamen Laura und Allison trägt. Ihr voller Name Laura Allison Wasser ergibt die Initialen L. A. W. - und "law" heißt auf Englisch Gesetz. Sie vertrete selten Mandanten, die weniger als 10 Millionen Dollar Vermögen haben, heißt es in Medienberichten, und sie verlange für ihre Dienste 850 Dollar pro Stunde.

Angelina Jolie Brad Pitts Reaktion und Jennifer Anistons Schweigen
Trennung von Brad Pitt und Angelina Jolie

Brad Pitts Reaktion und Jennifer Anistons Schweigen

Patchwork-Papa und Noch-Ehemann Brad Pitt wehrt sich gegen Vorwürfe. Hobbypsychologen fabulieren vor allem darüber, was die Frau denkt, die seit zwölf Jahren von Pitt getrennt ist.

Bei ihrer Scheidung vertrat Wasser sich selbst

Wasser (L. A. W.) und Jolie kennen sich schon lange, die Anwältin hatte die Schauspielerin schon bei deren erster Scheidung von dem Schauspieler Billy Bob Thornton beraten. Wasser hat sich darauf spezialisiert, den größten Streit zwischen den Ex-Partnern möglichst vor einer Verhandlung und möglichst freundschaftlich zu lösen, damit es keine Artikel über eine Schlammschlacht gibt. Manchmal arbeitet sie schon Monate, bevor die Trennung öffentlich wird, mit den Promi-Paaren. Als Therapeutin sieht sie sich trotzdem nicht - Therapeuten könne man sowieso billiger haben, sagte sie einmal.

Wasser ist selbst geschieden, sie hat zwei Kinder von zwei Männern. In ihrer eigenen Scheidung von einem Studienkollegen hat sie sich selbst vertreten. "Ich kenne mich nur mit Scheidungen aus. Ich weiß nicht, wie man verheiratet bleibt", sagte sie in einem Interview. In ihrer Kanzlei hängt ein Schild, das sie auf Hollywood-Filme und Hollywood-Ehen bezieht. Auf ihm steht: "The End".

Brad Pitt Von Brangelina zu Brangelexit Bilder
Trennung von Angelina Jolie und Brad Pitt

Von Brangelina zu Brangelexit

Es beginnt mit einer Kuss-Szene und tonnenweise Gerüchten. Dann rettete Super-Couple-Brangelina die Welt. Und jetzt: Trennung und Sorgerechtstreit. Szenen einer Hollywood-Beziehung.