Polizei - Blankenheim:Grundschul-Besuch: Schuss in Polizeistation hat Nachspiel

Blankenheim
Ein Schild mit der Aufschrift "Polizei" hängt an einem Polizeipräsidium. Foto: Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Blankenheim (dpa/lnw) - Der Schuss aus einer Polizeipistole während eines Besuchs von Grundschülern auf einer Polizeistation in Blankenheim südlich von Bonn hat ein Nachspiel. Gegen den Beamten, der mit der Dienstwaffe im Beisein der Kinder hantiert hatte, sei ein Disziplinarverfahren eingeleitet worden, teilte die Polizei in Euskirchen am Mittwoch mit.

Drei Grundschulklassen hatten das Rathaus besucht und auch die darin gelegene Polizeidienststelle. Ein diensterfahrener Polizist hatte eine Waffe aus dem Tresor geholt, um sie den Kindern zu zeigen. Dabei löste sich der Schuss. Die Kugel durchschlug eine Trennwand und blieb in einem Schrank stecken. Die Kinder kamen mit einem Schrecken davon. Verletzt wurde niemand.

Die Mündung der Waffe habe bei der Schussabgabe nicht in Richtung der Schüler gezeigt, betonte die Polizei am Mittwoch. Die Grundschüler waren klassenweise von der Bürgermeisterin und einer Klassenlehrerin durch das Rathaus geführt worden.

© dpa-infocom, dpa:220831-99-580436/4

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB