Verhütungsmittel:"Bei Jugendlichen liegt das Kondom schon lange vorn"

Verhütungsmittel: Das Kondom hat die Pille als beliebtestes Verhütungsmittel abgelöst.

Das Kondom hat die Pille als beliebtestes Verhütungsmittel abgelöst.

(Foto: Oleksandr Latkun/imageBROKER/Imago)

Das Kondom hat die Pille abgelöst als beliebtestes Verhütungsmittel. Ein Sexualwissenschaftler erklärt, was das mit Gleichberechtigung zu tun hat.

Interview von Elisa Britzelmeier

Erstmals seit 2007 wird das Kondom deutlich häufiger verwendet als die Antibabypille, hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) kürzlich gemeldet. Nur noch 38 Prozent der Befragten nutzten 2023 demnach die Pille, 2007 waren es noch 55 Prozent. Grund sei eine zunehmend kritische Einstellung zu hormonellen Verhütungsmethoden, und tatsächlich konnte man in den vergangenen Jahren einiges lesen zu den Risiken und Nebenwirkungen der Pille, von Stimmungsveränderungen, Kopfschmerzen und Übelkeit, von verminderter Libido und Thromboserisiko. Und von Frauen, die die Last der Verhütung nicht mehr allein tragen wollen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusVerhütung
:Die Suche nach dem Verhütungsmittel für den Mann

Seit Jahrzehnten wird an der Pille für den Mann geforscht, auch mit speziellen Unterhosen, Verhütungstees und Gelen gab es vielversprechende Experimente. Warum schafft es nichts davon auf den Markt?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: