Debatte um Marlene Lufen:Über ein Gefühl und seine Nebenwirkungen

Debatte um Marlene Lufen: Persönlich und emotional: Moderatorin Marlene Lufen im Video, das sie am Montag auf Instagram hochgeladen hat.

Persönlich und emotional: Moderatorin Marlene Lufen im Video, das sie am Montag auf Instagram hochgeladen hat.

(Foto: Instagram)

Die Moderatorin stellt die Corona-Maßnahmen infrage und fordert, dass mehr über deren negative Folgen gesprochen wird. Warum der Appell einen Nerv trifft, aber selbst negative Folgen hat. Ein Erklärungsversuch.

Essay von Veronika Wulf

Marlene Lufen beginnt emotional. "Ich versuche jetzt mal, in Worte zu fassen, was mich seit sehr langer Zeit umtreibt", sagt sie. Hinter ihr steht ein Esstisch mit Stühlen, das Video ist auch ein Einblick in ein privates Wohnzimmer. Der Ton ist gesetzt: Hier spricht eine besorgte Bürgerin. Eine, die sich gezwungen sieht, etwas zu sagen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Deutsche Welle Standort Berlin
Deutscher Auslandssender
Ein Sender schaut weg
neuanfang
Liebeskummer
"Wer sich selbst kennt, hat einen riesigen Vorteil in Liebesbeziehungen"
Vintage couple hugs and laughing; alles liebe
Hormone
"Die Liebe ist eine Naturgewalt, der wir uns nicht entgegenstellen können"
Feueralarm am Flughafen Berlin
Flughafen Berlin Brandenburg
Reißt den BER wieder ab
alles liebe
Zurückweisung
"Je größer die Selbstliebe, desto schmerzlicher die Abweisung"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB