bedeckt München 17°

Kriminalität - Wittlich:Schweinskopf und "NSU"-Schriftzug auf Firmengelände entdeckt

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Wittlich (dpa/lrs) - Einen abgetrennten Schweinskopf haben unbekannte Täter vor einer Lackierei in Wittlich (Kreis Bernkastel-Wittlich) abgelegt. Außerdem befand sich neben dem Schweinekopf der in weißer Farbe aufgesprühte Schriftzug "NSU", wie die Polizei am Samstag mitteilte. Den Angaben zufolge hatte ein Zeuge am frühen Morgen den Tierkopf sowie den Schriftzug entdeckt und die Behörden benachrichtigt.

Ein Sprecher der Polizei sagte am Samstag, es sei noch zu früh, um eine Einschätzung zum Motiv zu treffen. Das Fachkommissariat für politisch motivierte Kriminalität der Kriminaldirektion Trier habe die Ermittlungen aufgenommen. Ein rassistischer oder rechtsextremistischer Hintergrund der Tat sei nicht auszuschließen.

Die Buchstabenreihe "NSU" steht für die Terrorgruppe NSU ("Nationalsozialistischer Untergrund"), die zwischen 2000 und 2007 in Deutschland zehn Menschen ermordete. Es handelte sich um acht türkischstämmige und einen griechischstämmigen Kleinunternehmer sowie eine Polizistin. Mittlerweile werden auch Drohschreiben mit der Unterschrift "NSU 2.0" in viele Bundesländer verschickt.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Tierkopf am frühen Samstagmorgen abgelegt wurde. Die Lackiererei, auf deren Parkplatz der Kopf gefunden wurde, hat zurzeit Betriebsferien. Ob die Täter den Kopf gezielt dort abgelegt haben, sei noch nicht klar, hieß es.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite