Kriminalität - Saarbrücken:Aus Zweibrücken geflüchtete Mörderin gefasst

Deutschland
Ein Blaulicht ist auf dem Dach eines Einsatzfahrzeuges der Polizei zu sehen. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Saarbrücken/Zweibrücken/Punta Cana (dpa/lrs) – Eine nach einem Freigang aus einem Gefängnis in Zweibrücken geflüchtete Mörderin ist am vergangene Donnerstag in der Dominikanischen Republik von Interpol gefasst worden. Die 55 Jahre alte Frau war am 14. Oktober nach einem Freigang im offenen Vollzug nicht ins Gefängnis zurückgekehrt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Sofort habe die Polizei nach ihr gefahndet und ihren Fluchtweg nachverfolgt. Zusammen mit ihrem Ehemann konnte sie in einem Hotel in Punta Cana (Dominikanische Republik) lokalisiert werden. Am Donnerstag wurde sie vom Bundeskriminalamt und Interpol Santo Domingo widerstandslos festgenommen. Seit Sonntag befindet sie sich wieder in Deutschland.

Die Frau hatte 2006 im Saarland einen Bekannten dazu angestiftet, ihren Ex-Ehemann umzubringen. Dafür wurde sie ein Jahr später zu einer lebenslangen Haftstrafe wegen gemeinschaftlichen Mordes verurteilt.

© dpa-infocom, dpa:211025-99-729039/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB