Kriminalität - Essen:Zoll hebt illegales Dopinglabor in Essen aus

Deutschland
Das Wappen des Zolls ist am Ärmel eines Zollbeamten zu sehen. Foto: picture alliance / dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Essen/Duisburg (dpa/lnw) - In einer Wohnung in Essen haben Zollfahnder ein illegales Dopinglabor ausgehoben. Wie das Amt am Donnerstag mitteilte, stellten die Beamten bei einer Durchsuchung am Dienstag unter anderem mehr als eine halbe Millionen Tabletten, etwa fünf Kilo Doping-Wirkstoffe und zahlreiche weitere verschreibungspflichtige Arzneimittel sicher. Sie entdeckten außerdem ein komplettes, zur Herstellung von Dopingmitteln ausgestattetes Labor.

Ein 58-Jähriger, der hier unter eigenem Label größere Mengen illegaler Präparate hergestellt und an Großabnehmer weiterverkauft haben soll, wurde festgenommen und befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft. In seiner Wohnung in Duisburg sowie bei einem mutmaßlichen Helfer stellten die Fahnder außerdem zahlreiche Unterlagen sicher. Die Ermittlungen im Auftrag der Staatsanwaltschaft Duisburg wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Anti-Doping-Gesetz liefen bereits seit Mai.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB