Kriminalität - Dresden:Sechs Verletzte bei Streit in Erstaufnahmeeinrichtung

Deutschland
Ein Pfeil weist den Weg zur Notaufnahme eines Krankenhauses. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Dresden (dpa/sn) - Bei einer Auseinandersetzung am Montagabend in der Dresdner Erstaufnahmeeinrichtung sind fünf Bewohner und ein Wachmann verletzt worden. Nach Angaben der Polizei vom Dienstag gingen je 15 Männer aus Afghanistan und dem Irak mit Gegenständen wie Latten, Gürteln und Stühlen aufeinander los. Drei 22 und 30 Jahre alte Afghanen und zwei 17- und 22-jährige Iraker erlitten Blessuren, "einige Schnittverletzungen", sagte ein Polizeisprecher. Auch ein Wachmann bekam etwas ab, als er den Streit schlichten wollte. Woran der sich entzündete, ist noch unklar. Gegen die fünf verletzten Bewohner wird wegen besonders schweren Fall des Landfriedensbruchs ermittelt.

© dpa-infocom, dpa:220503-99-137253/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB