bedeckt München 17°

Julian Assange:Die Anhörung

Julian Assange auf dem Balkon der ecuadorianischen Botschaft in London am 19. Mai 2017.

(Foto: AFP)

In London wird darüber verhandelt, ob Julian Assange in die USA ausgeliefert werden soll. Aber eigentlich werden hier die Grenzen der Pressefreiheit neu vermessen.

Fast reglos sitzt er da, die Beine übereinander geschlagen, die Hände vor der Brust verschränkt. Julian Assange trägt einen grauen Pulli, eine graue Jacke und schaut an die Decke des Gerichtssaals, als suche er etwas. Es ist sein dritter Tag im Woolwich Crown Court in London.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
SZ-Magazin
»Covid-19 ist vor allem eine Krankheit unserer Lebensweise«
Teaser image
Covid-19
"Es ging schnell und heftig zu mit Corona"
Teaser image
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Zur SZ-Startseite