bedeckt München 30°

Großbritannien:Prinz William wächst über sich hinaus

Der Prinz spricht immer wieder offen über das Trauma, das der Umgang der britischen Boulevardpresse mit seiner Mutter und deren früher Tod ausgelöst haben.

(Foto: AFP)

Der künftige Thronfolger ist neuerdings der Sonnyboy der Royals. Keine leichte Aufgabe, denn die Corona-Krise ist auch eine Krise der britischen Monarchie.

Die Queen sitzt in Windsor fest; der Palast hat mitgeteilt, sie werde bis zum Herbst keine Termine wahrnehmen. Prinz Harry und Meghan sind in die USA gezogen. Prinz Andrew ist seit der Verwicklung in den Skandal um den pädophilen Millionär Jeffrey Epstein Persona non grata im eigenen Land und hat, als sei das nicht genug, eine Millionenklage wegen eines nicht abbezahlten Luxuschalets in der Schweiz am Hals. Der Thronfolger, Prinz Charles, wohnt vorerst im schottischen Balmoral und zeigt sich ab und zu mit Gattin virtuell bei Klinikeröffnungen oder, physisch, bei Kranzniederlegungen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wirecard
Wie im Krimi
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Kinofilm 'Diego Maradona'
Mythos Maradona
"Es kommt einem Wunder gleich, dass er noch lebt"
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Zur SZ-Startseite