Vorwürfe gegen Gérard Depardieu:Entzauberung vor laufender Kamera

Vorwürfe gegen Gérard Depardieu: Gérard Depardieu, hier 2018 in Marseille, sagt: "Noch nie, wirklich noch gar nie habe ich mich an einer Frau vergangen."

Gérard Depardieu, hier 2018 in Marseille, sagt: "Noch nie, wirklich noch gar nie habe ich mich an einer Frau vergangen."

(Foto: Anne-Christine Poujoulat/AFP)

Es gab mal eine Zeit, da war Gérard Depardieu unantastbar. Ein schauspielerisches Genie, Liebling der Franzosen. Jetzt häufen sich Vorwürfe gegen ihn, es geht um angebliche sexuelle Übergriffe. Und nun sind da auch noch diese Aufnahmen aus Nordkorea.

Von Oliver Meiler

Ein "heiliges Monster" verliert seine Heiligkeit. Monstre sacré - so nennen die Franzosen ihre Kultfiguren, Entrückte der Kunst. Figuren wie Gérard Depardieu, einen Überflieger unter den französischen Schauspielern, gefeiert und verehrt, als wäre sein Talent nicht von dieser Welt. Nun fragen sich die Franzosen, ob die Verklärung der Wirklichkeit standhält, ob sie das je tat. Gut möglich, dass gerade Frankreichs "MeToo" beginnt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusProzess in Hamburg
:"Unter den Männern hatte sich herumgesprochen, dass da ein Mädchen herumirrt"

Im Hamburger Stadtpark vergewaltigen mehrere Männergruppen eine 15-Jährige. Der Prozess offenbart Abgründe, doch nur einer der jungen Männer muss ins Gefängnis. Kann man solche Täter wieder in die Gesellschaft integrieren?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: