bedeckt München 17°
vgwortpixel

Schweiz:Liebe am Grenzzaun

Coronavirus - Zaun verhindert Körperkontakt

Die Grenzabsperrung zwischen Konstanz und Kreuzlingen wurde durch einen zweiten Zaun verstärkt, sodass direkter Kontakt nicht mehr möglich ist.

(Foto: dpa)

Paare aus Deutschland und der Schweiz treffen sich am Grenzzaun zwischen Konstanz und Kreuzlingen. Seit diesem Wochenende steht dort ein zweiter Zaun, der sie auf Abstand hält - und aus Liebe eine behördlich geregelte Angelegenheit macht.

Samstagmorgen, kurz nach zehn Uhr. Eine Frau und ein Mann, beide ungefähr 50 Jahre alt, halten Prosecco-Gläser in den Händen. Sie stehen bei einem Bahnübergang, hinter ihnen fahren leere Züge aus der Schweiz nach Deutschland, von Kreuzlingen ins benachbarte Konstanz. Grenzgebiet. Der Mann und die Frau werden getrennt von einem hohen Zaun und einem rot-weißen Absperrbalken, sie lehnen sich nach vorne und stoßen durch den Zaun hindurch an. Die Frau hatte Geburtstag.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Vielflieger
Abschied aus der Senator-Lounge
Teaser image
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Teaser image
Erziehung
Ich zähle bis drei
Teaser image
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Teaser image
Josef Aldenhoff im Gespräch
"Sexualität ist oft verstörend"
Zur SZ-Startseite