bedeckt München

Corona-Maßnahmen:Die Polizei, dein Freund und Abstandsmesser

Polizeistreife Stuttgart

Carola Withopf und Jonas Werner auf Streife in der Stuttgarter Innenstadt. In der Pandemie haben sie es statt mit Randalierern und Prüglern vor allem mit bisher unbescholtenen Bürgern zu tun.

(Foto: Veronika Wulf)

Seit fast einem Jahr lebt Deutschland mit Einschränkungen. Doch wie werden die Corona-Regeln kontrolliert? Unterwegs mit einer Polizeistreife in Stuttgart.

Von Veronika Wulf, Stuttgart

Manchmal braucht es gar keine Worte. Der Mann greift direkt zur Maske, als ihm die Polizei auf der Treppe im Stuttgarter Hauptbahnhof entgegenkommt. Er trägt sie wie ein Stirnband, beim Runterziehen rutscht sie ihm vor die Augen. "Upsala", sagt der Polizist. "So?", fragt der Maskenmann, nachdem sein Grinsen hinter dem Mundschutz verschwunden ist. "So ist es gut", lobt die Polizistin. "Dankeschön", sagt der Mann, wie ein Grundschüler, der sich freut, etwas richtig gemacht zu haben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Gastronomie
Corona-Auflagen
Mit 35 fängt das Leben an
Schifferdecker NSU Podcast
NSU und rechter Terror
Deutsche Abgründe
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
Weddings in the Coronavirus pandemic
Kalifornien
Paradise Lost
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Zur SZ-Startseite