Berlin:Wer wohnt schon am Alexanderplatz?

02.11.2020, Berlin - Deutschland. Die Stadt im Tag 1 des Lockdowns, am Alex ist nicht viel los. *** 02 11 2020, Berlin

So leer ist es am Berliner Alexanderplatz nur während eines Lockdowns - wie in Pandemiezeiten.

(Foto: Sabine Gudath/imago images)

80 000 Quadratmeter Pflaster, Hotspot für Junkies und Polizisten: Berlins größter und legendärer Platz ist schon alles Mögliche gewesen, nur nicht wirklich ein Platz zum Wohnen. Das könnte sich jetzt ändern.

Von Steffen Uhlmann

Ein Polizeiwagen kollidiert mit der Straßenbahn. Ein Polizist wird von einem Querdenker gewürgt, der vorher unter Missachtung der Corona-Regeln mit anderen Passanten eine Polonaise auf dem Platz getanzt hat. Auf dem Rand des Zierbrunnens schläft derweil ein Mann seinen Vollrausch aus. Unter der Weltzeituhr, dem Treffpunkt Nummer eins auf dem Alexanderplatz, streitet sich ein Paar.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Vor der Eröffnung vom neuen Volkstheater Münchner
Baukosten
Von München lernen heißt bauen lernen
Klimawandel
Der ultimative Anstieg der Ozeane
Kurz Chat Teaserbilder
Österreich
"So weit wie wir bin ich echt noch nie gegangen"
Geflüchtete in Griechenland
"Hier haben wir sogar unser Lächeln verloren"
Machtmissbrauch
Die Buberl-Connections
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB