Niederlande:Prinzessin Amalia und die Mafia

Lesezeit: 3 min

Niederlande: Ein Studentenleben mit Kneipentouren und Partys ist für Kronprinzessin Amalia nicht drin.

Ein Studentenleben mit Kneipentouren und Partys ist für Kronprinzessin Amalia nicht drin.

(Foto: Patrick van Katwijk/picture alliance/dpa/Dutch Photo)

Eigentlich wollte die niederländische Kronprinzessin ein ganz normales Studentenleben in Amsterdam führen. Doch nun wird die 18-Jährige nicht nur von Hobby-Paparazzi belästigt - Kriminelle haben es offenbar auf ihr Leben abgesehen.

Von Thomas Kirchner, Amsterdam

Das war der Plan: Bevor die monarchische Pflicht ruft - Bändchen zerschneiden, Charity-Events eröffnen, Ex-Kolonien besuchen für den Rest ihrer Tage -, sollte die niederländische Kronprinzessin Amalia, 18, noch ein bisschen leben und lernen dürfen. Ganz normal, als Studentin an der Uni Amsterdam. Und nicht in Leiden, wo alle Oranjes studiert haben, so viel Widerstand muss sein. Die Fächerkombination ein königlicher Mix: "Politics, Psychology, Law and Economics", auf Englisch. Sie suchte sich mit anderen zusammen eine Bude in Amsterdam.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
Geschwisterbeziehungen
Geliebter Feind
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Zur SZ-Startseite