Aufgrund von Felssicherungen:Sperrung der St 2072 zwischen Walchensee und Jachenau

Das Staatliche Bauamt Weilheim führt von Montag, 27. November, an Felssicherungs­arbeiten an Böschungsbereichen entlang der Staatsstraße 2072 zwischen Walchen­see und Jachenau durch. Das hat weitreichende Folgen für den Verkehr: Für die Dauer von drei Wochen, also bis voraussichtlich Freitag, 15. Dezember, muss mit Ver­kehrsbehinderungen gerechnet werden. Zur Sicherheit der Verkehrsteilnehmer und aufgrund der beengten Platzverhältnisse können die Arbeiten teilweise nur unter Vollsperrung der Straße ausgeführt werden. Denn die Arbeiten umfassen laut Pressemitteilung auch das Räumen von losem Felsmaterial sowie das Anbringen einer Felsvernetzung. Die Vollsperrung erstreckt sich vom 27. November an bis zum 1. Dezember, jeweils von 8 bis 18 Uhr. Danach wird mit Ampelbetrieb unter halbseitiger Sperrung gearbeitet, teilt das Bauamt mit.

Während der halbseitigen Sperrung werden für kritische Arbeiten in Einzelfällen kurzfristige Vollsperrungen mit Sperrdauern von maximal 15 Minuten erfolgen. In dieser Zeit wird die Ampel für beide Fahrtrichtungen auf Rot gestellt, um ein Passieren der Verkehrsteilnehmer zu verhindern. Anschließend wird der Ampelbetrieb mit Grünphasen wiederaufgenommen.

Auch im Bereich der gesperrten Staatsstraße Richtung Sachenbach werden notwendige Felssicherungsarbeiten ausgeführt. Die betroffenen Anwohner wurden gesondert informiert. Die Straße ist von Montag, 27. November, bis 8. Dezember auch für den Radverkehr gesperrt.

Aktuelle Baustelleninfos sind auch unter folgendem Link abrufbar: https://www.bayerninfo.de/de/karte?geo=47.609437%2C11.408575&zoom=12&traffic=all

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: