Geretsried/Königsdorf Bau der Wasserreinigung kostet eine Million mehr

Die Ultrafiltrationsanlage wird viel teurer als geplant. Dadurch soll der Wasserpreis aber nicht steigen - zumindest nicht noch mehr, als ohnehin schon geplant.

Von Claudia Koestler

Der Bau der Ultrafiltrationsanlage für die Wasserversorgung wird teurer: Das bestätigt Jan Dühring, Vorstand der Stadtwerke Geretsried. Ursprünglich angesetzt waren für den Bau, den Geretsried zusammen mit der Gemeinde Königsdorf vorantreibt, rund 3,6 Millionen Euro. Nun wird er nach Angaben von Dühring rund eine Million Euro mehr kosten, also 4,6 Millionen Euro. Diese Kostenmehrung soll sich jedoch nicht zusätzlich auf die Preissteigerung auswirken: Für chlorfreies Trinkwasser aus dem Hahn müssen die Bürger tiefer in die Tasche greifen, die Kosten für die Anlage werden auf die Gebühren umgelegt. Dühring rechnet nach wie vor damit, dass der derzeitige Geretsrieder Preis für Trinkwasser von 1,73 Euro pro Kubikmeter um etwa 30 Cent steigen wird. Königsdorf hatte jüngst bereits eine Anhebung der Gebühren beschlossen. Zum Oktober dieses Jahres werden dort die Verbrauchsgebühren von derzeit 85 Cent pro Kubikmeter auf 1,10 Euro angehoben, um und die voraussichtlichen Investitionskosten auszugleichen. Wenn die laufenden Betriebskosten vorliegen, werde es laut Gemeinde allerdings wahrscheinlich noch weitere Anpassungen geben müssen.

Die Gründe für die jetzige Kostensteigerung seien laut Dühring dreierlei: Zum einen sei es nicht gelungen, gute Ausschreibungsergebnisse zu erzielen. Zudem habe es im Verlauf der Bauarbeiten zusätzliche Anforderungen von Seiten der Behörden gegeben. So mussten beispielsweise Rohrleitungen und Schächte doppelwandig ausgeführt und die Versickerungsrigole - ein unterirdischer Speicher - rund 500 Meter versetzt werden, damit sie außerhalb des Wasserschutzgebietes liegt. Zum anderen kamen freiwillige Verbesserungen hinzu. Ursprünglich war die Inbetriebnahme der Anlage für Herbst 2016 vorgesehen. Laut Dühring wird es nun jedoch bis mindestens Ende Dezember dauern, bis das Trinkwasser gefiltert aus dem Hahn sprudelt.