Sportlich engagiert:Stille Stars

Sportlich engagiert: Ausgezeichnete Helden der Sportvereine im Landkreis.

Ausgezeichnete Helden der Sportvereine im Landkreis.

(Foto: Privat/oh)

Kreisvorstand des Bayerischen Landes-Sportverbands zeichnet ehrenamtlich Helfende aus.

Von Oskar Kufner, Königsdorf

Räume für Kultur, Sportvereine oder die Bewältigung der Flüchtlingskrise - alle diese Bereiche und Herausforderungen wären ohne das ehrenamtliche Engagement von Bürgerinnen und Bürgern nicht zu meistern und zu managen. In Bayern beteiligen sich laut Angaben des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales circa 41 Prozent der Menschen über 14 Jahre in Bereichen dieser Art freiwillig und ohne Entgelt. Diese Tradition wird in nahezu allen Ebenen der Gesellschaft gepflegt und ist eine fundamentale Stütze für das Zusammenleben in Bayern, wie das Ministerium betont. Die populärsten Bereiche, in denen sich diese mehr als fünf Millionen Freiwilligen engagieren, sind Sport und Bewegung, Kultur und Musik sowie für soziale Belange. Obwohl diese Menschen eine tragende Rolle für das Zusammenleben spielen, fällt die Anerkennung und Würdigung der Arbeit oft sehr gering aus. Um diese Diskrepanz zwischen essenzieller Tätigkeit und geringer Würdigung abzubauen, hat der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) den Preis "Stille Stars" ins Leben gerufen. Mit der Verleihung dieses Preises werden Menschen ausgezeichnet, die teilweise seit Jahrzehnten kleinere Tätigkeiten, wie Kuchen backen, Spenden sammeln, Trikots waschen oder Sportplätze in Schuss halten, übernehmen - Tätigkeiten, die oft essenziell für das Vereinsleben sind. Kürzlich zeichnete der Kreisvorstand des Bayerischen Landes-Sportverbands Renato Wittstadt diese "Stillen Stars" im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen aus. Im Rahmen der Veranstaltung im Posthotel Hofherr in Königsdorf geehrt wurden Stefanie Grimeis vom SV Bad Heilbrunn, Karin Hüttl und Sonja Prokscha vom Turn- und Sportverein Geretsried sowie Alexander Hörl vom SC Wolfratshausen. Ebenfalls ausgezeichnet wurden Veronika Leiß und Klaus Heufelder vom SV Wackersberg. Ferner wurden Siegfried Gruber vom SC Gaißach, Karin Schier und Winfried Hofmann vom BCF Wolfratshausen prämiert. Vom TSV Wolfratshausen wurden Peter Kaden, Thomas Fauser, Stefan Müller-Leyding und Elke Ringwelski prämiert. Ebenfalls erhielten Corinna Eisenhut von den Naturfreunden Wolfratshausen und Ludwig Schiller vom Radsportverein aus Wolfratshausen an diesem Abend eine Urkunde. Weitere Würdigungen erhielten an diesem Abend Johann Walleitner vom SV Ascholding und Andreas Dieckmann von den Sportfreunden Egling. Auszeichnungen gingen zudem an Roswitha und Hans Nagler vom Deutschen Alpenverein Tölz, sowie Markus Merklinger und Walter Biagimi vom SC Lenggries. In der Pressemitteilung betont Wittstadt, dass das rege Vereinsleben, wie es heute im Landkreis praktiziert werden kann, ohne diese Helferinnen und Helfer, die sich zum Teil seit Jahrzehnten in den verschiedenen Verbänden einbringen, nicht ansatzweise möglich wäre.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: