Entlastung für pflegende Angehörige:Eglinger Senioren-Tagespflege eröffnet

Es ist ein besonderes Bauprojekt, das die Gemeinde Egling in den vergangenen fünf Jahren in ihrer Ortsmitte vorangetrieben hat: Umgeben von Rathaus, der Feuerwehr und Kindergarten entstand auf dem Areal des früheren Springer-Anwesens ein Haus der sozialen Interaktion. Nun ist kürzlich dort die Tagespflege in Egling mit den ersten Besuchern gestartet. Zur Eröffnung überreichte Bürgermeister Hubert Oberhauser (FW) an die Pflegedienstleiterin Frau Claudia Karl und Ihre Stellvertreterin Melanie Wagner ein Blumengebinde. Das Haus bietet insgesamt mehr als 200 barrierefreie Quadratmeter für die Betreuung von Senioren und insgesamt sechs Wohnungen auf zwei Etagen, die zu verhältnismäßig günstigen Preisen vermietet werden. Die nun eröffnete Senioren-Tagespflege ist ein Entlastungs-Angebot für pflegende Angehörige. Seniorinnen und Senioren kommen tagsüber in die SenTa Egling, so die Abkürzung, können aber weiterhin zu Hause wohnen. Die Einrichtung bietet Platz für 17 Seniorinnen und Senioren aus Egling und Umgebung. Pflegebedürftige können in der Tagesstätte soziale Kontakte knüpfen und den Tag in Gemeinschaft verbringen. Jeden Tag werden verschiedene Aktivitäten angeboten, etwa Gedächtnistraining, gemeinsames Zeitunglesen, Sing-Runde oder Bewegungs-Angebote. Jeder Gast erhält bei Bedarf pflegerische und medizinische Versorgung.

Die Senioren-Tagespflege ist für mehr Informationen tagsüber erreichbar unter der Telefonnummer 08176 / 2769951 oder per E-Mail an senta-egling@rummelsberger.net.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema