bedeckt München
vgwortpixel

Aus dem Polizeibericht:Fall der misshandelten Katze aufgeklärt

Katze Tierheim Maria Much

Die einst mit Kabelbindern gefesselte Katze erholt sich in einem Tierheim von den Qualen.

Die Polizei meldet einen Ermittlungserfolg im Fall der misshandelten Katze: Eine 22-jährige Frau aus Bad Tölz soll das Tier mit Kabelbindern gefesselt und ausgesetzt haben. Der Grund sei "Überforderung" gewesen, teilen die Beamten mit. Nach der Berichterstattung seien mehrere Zeugenhinweise bei der Polizei Geretsried eingegangen, die letztlich zur Täterin geführt hätten. Eine 24-jährige Gaißacherin gab laut den Beamten den entscheidenden Hinweis. Sie konnte die Katze aufgrund der Fellzeichnung und einer Narbe eindeutig erkennen. Die 22-jährige Tölzerin habe bei der Vernehmung zunächst geleugnet, die Katze gequält zu haben, räumte aber schließlich die Tat ein. Sie erwartet nun einen Anzeige nach dem Tierschutzgesetz.