William-Turner-Ausstellung in München:Längere Öffnungszeiten zum Finale

William-Turner-Ausstellung in München: William Turners Dogenpalast in Venedig wurde 1844 erstmals ausgestellt.

William Turners Dogenpalast in Venedig wurde 1844 erstmals ausgestellt.

(Foto: Tate/Tate Images)

Wegen des großen Andrangs ist die Ausstellung "Turner. Three Horizons" im Lenbachhaus abends länger geöffnet.

Die William-Turner-Schau im Lenbachhaus ist einer der großen Ausstellungs-Hits der Saison: Schon in der ersten Woche im vergangenen Oktober bestaunten 25 000 Besucher die Werke des Londoner Malers im Kunstbau, bis jetzt hatte die Ausstellung eine Viertelmillion Gäste, alle Begleitveranstaltungen und Führungen waren schnell ausgebucht.

Noch bis 10. März ist Zeit, "Turner. Three Horizons" zu bestaunen - da der Andrang zum Finale noch einmal ansteigen dürfte, öffnet das Lenbachhaus in der ganzen letzten Ausstellungswoche von 4. März an Dienstag bis Sonntag von 10 bis 20 Uhr, sonst ist dienstags, mittwochs, samstags und sonntags schon um 18 Uhr geschlossen. Am Sonntag, 25. Februar, 11 Uhr, läuft im Theatiner-Kino noch einmal der Film "Mr. Turner - Meister des Lichts" von Mike Leigh. Karin Althaus, die Kuratorin der Ausstellung, gibt eine Einführung.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMalerei
:Zeuge eines dramatischen Energieaustauschs

Der Brite William Turner erlebte die frühe Industrialisierung, seine Farbexplosionen antworten darauf. Nun ist sein Werk im Münchner Lenbachhaus zu sehen. Doch etwas Entscheidendes fehlt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: