bedeckt München 16°

Polizei in München:Tote Frau aus Isarkanal bei Unterföhring geborgen

Als die Einsatzkräfte sie aus dem Fluss ziehen, war sie bereits tot. Die Polizei hat nun Ermittlungen zur Identität der Frau aufgenommen.

Rettungskräfte haben eine tote Frau aus der Isar geborgen. Sie trieb nach Polizeiangaben am Mittwochmorgen im Isarkanal bei Unterföhring, als eine Passantin die Frau gegen acht Uhr bemerkte und die Feuerwehr alarmierte. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst waren im Einsatz und wurden von zwei Helikoptern unterstützt.

Als die Einsatzkräfte die Frau schließlich aus dem Fluss ziehen konnten, war sie bereits tot. Das Kommissariat 14 hat nun die Ermittlungen zur Identität der Frau aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Nummer 089/ 2 91 00. Sie sei etwa 1,65 Meter groß und habe kurze, grau melierte Haare. Die Beamten schätzen ihr Alter auf etwa 55 Jahre. Wie die Frau ums Leben gekommen ist, wissen die Ermittler noch nicht. Es gebe keine Hinweise auf eine Gewalttat, hieß es am Donnerstag.

© SZ vom 25.09.2020 / nod/syn
Polizei in München: Polizeipräsidium an der Ettstraße

München
:Drogenskandal weitet sich aus - Ermittlungen gegen 21 Polizisten

Beamte sollen Kokain aus der Asservatenkammer geklaut haben, andere schauten einfach weg. Zudem sollen zwei unschuldige Bürger rechtswidrig bestraft worden sein. Nun kam es zu weiteren Suspendierungen.

Von Julian Hans

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite