Tanztheater:"Kinder spielen extrem gerne Sterben"

Forever Tanztheater Tabea Martin

Was trägt man im Himmel? Weiß natürlich, so wie die Tänzer in "Forever".

(Foto: Nelly Rodriguez)

Wie gehen Kinder mit dem Tod um? Die Choreografin Tabea Martin hat mit jungen Menschen über das Tabuthema gesprochen. Was dabei herauskam, hat sie in ihrem Stück "Forever" verarbeitet.

Von Sabine Leucht, München

Tabea Martin hat in Holland modernen Tanz und Choreografie studiert und an internationalen Häusern wie in der freien Szene gearbeitet. Ihre mit der eigenen Compagnie entwickelten, preisgekrönten Stücke sind auf vielen Festivals zu sehen. Für "Forever", das am Sonntag in München gastiert, hat sie Kinder zu ihren Vorstellungen über den Tod befragt. Ein Gespräch mit der Basler Choreografin über kindliche Mord-Phantasien, Ewigkeits-Stereotype und Humor.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Anne Fleck
SZ-Magazin
»Dauerhafte Müdigkeit ist ein SOS-Signal des Körpers«
Beautiful young couple smiling together outdoors; konto
Beziehung
"Wir nehmen dem Partner übel, wenn er nicht errät, was wir brauchen"
Maskenpflicht im Unterricht bleibt in Sachsen bestehen
Maskenverweigerin vor Gericht
Die Welt der Frau S.
SPERRSTUNDE! HIGHRES
Covid-19
"Für viele Eltern in Deutschland ist es gerade schwer zu ertragen"
Harald Welzer
Soziologe Harald Welzer
"Als sei das Auto noch zukunftsfähig"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB