bedeckt München
vgwortpixel

Tipps fürs Wochenende:Liebe, Literatur und lauter Musik

Festival "Sound of Munich now" in München

Das Festival "Sound of Munich Now" findet am Freitag und am Samstag im Münchner Feierwerk statt.

(Foto: Stephan Rumpf)

Unsere Empfehlungen für Freitag, Samstag und Sonntag.

Für Freitag

  • Eine weitere Premiere des Residenztheaters: Das von dem deutschen Dramatiker Roland Schimmelpfennig geschriebene Stück "Der Riss durch die Welt" wird am Freitag im Cuvilliéstheater uraufgeführt. Das Drama um zwei Paare, die ein Wochenende in den Bergen verbringen, mischt biblische Motive mit menschlichen Abgründen. Inszeniert wurde das Stück von Tilmann Köhler, die Vorstellung beginnt um 19.30 Uhr, Karten kosten ab 26 Euro.
  • Münchens lebendige musikalische Subkultur präsentiert sich bei dem Festival "Sound Of Munich Now", das die Süddeutsche Zeitung gemeinsam mit dem Feierwerk veranstaltet. Von Techno über Soul bis Indie-Pop sind beinahe alle Genres vertreten. Am Freitagabend geht es um 19.30 Uhr los mit einer Gesprächsrunde über elektronische Musik in München. Der Eintritt für das Festival im Feierwerk an der Hansastraße 39 ist frei.
  • Virginia Woolf schuf mit ihrem Roman "Orlando" eine zeitlose Geschichte über Identität und Geschlechter. Inspiriert von diesem Werk kuratierte die schottische Schauspielerin Tilda Swinton - die "Orlando" selbst schon in einer Filmadaption spielte - eine gleichnamige Ausstellung über Genderkonzepte. Die Schau wurde zuerst in New York gezeigt und ist nun im Münchner Literaturhaus am Salvatorplatz zu sehen, werktags von zehn bis 19 Uhr, am Wochenende bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet sechs Euro.
Freizeit in München Multikulti-Küche mit Wohlfühlfaktor
Über den Tellerrand

Multikulti-Küche mit Wohlfühlfaktor

"Über den Tellerrand" heißt das Café im Bildungszentrum Einstein 28. Hier kochen Flüchtlinge und Einheimische gemeinsam - und das gelingt sehr gut.   Von Alois Gudmund

Für Samstag

  • "Die Vielen", das sind Kulturschaffende, die sich bundesweit zusammengeschlossen haben, um gegen Hass, Diskriminierung und Antisemitismus anzukämpfen. Die bayerischen Vielen veranstalten vom 9. bis zum 17. November "Die Woche der Vielen" mit zahlreichen Aktionen in München. Im Museum Brandhorst gibt es eine Themenführung über "Identitätspolitik und kollektive Neurose", die im Eintrittspreis von sieben Euro enthalten ist. Die Führung beginnt um 16 Uhr.
  • "From Sarah With Love" hieß einer der größten Hits der Sängerin Sarah Connor. Um Liebe geht es auch in ihrem aktuellen Album "Herz Kraft Werk", mit dem sie durch Deutschland tourt. Seitdem sie auf Deutsch singt, füllt sie wieder die großen Säle, am Samstag die Münchner Olympiahalle. Restkarten gibt es für gut 70 Euro.
  • Romantisch wird es Samstag und Sonntag bei dem Lesefestival "Lit.Love" von der Verlagsgruppe Random House, das im Verlagshaus an der Neumarkter Straße 28 stattfindet. Autorinnen und Autoren von Liebesromanen lesen aus ihren Werken vor, es gibt Workshops und Diskussionen. Neben Autorinnen wie Adriana Popescu ist auch Wladimir Kaminer ("Russendisko") zu Gast. Ein Tagesticket kostet 19 Euro, Karten für das ganze Wochenende liegen bei 34 Euro.
Freizeit in München Der ganz normale Münchner Brunch-Wahnsinn
Lilli P.

Der ganz normale Münchner Brunch-Wahnsinn

Wer im Lilli P. im Arnulfpark frühstücken möchte, sollte ein wenig Geduld mitbringen. Fürs Warten entschädigt das todschicke Interieur - und das üppige Buffet mit Prosecco.   Von Janina Ventker

Für Sonntag

  • Wenn Weihnachten näher kommt, kommt auch Michael Bublé wieder. Der Kanadier gilt vielen als moderner Frank Sinatra und präsentiert sein aktuelles Album "Love". Für 116 Euro kann man den Sänger ab 20 Uhr in der Olympiahalle hören.
  • Lange lebte der Schriftsteller Ödön von Horváth in Murnau. Ihm zu Ehren veranstaltet die Horváth-Stiftung zum achten Mal die "Murnauer Horváth-Tage", dieses Jahr unter dem Motto "Tanz auf dem Vulkan". In der Evangelischen Christuskirche in Murnau findet die fiktive theologische Diskussion "Lüge und Wahrheit" statt. Denn Gott findet sich in vielen Werken Horváths. Das Live-Hörspiel beginnt um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei, es gibt einen Spendentopf. Anschließend findet ein kleiner Empfang statt.