Nachruf:Trauer um Thomas Anlauf

Lesezeit: 2 min

Nachruf: Thomas Anlauf wurde 57 Jahre alt.

Thomas Anlauf wurde 57 Jahre alt.

(Foto: Georgine Treybal)

Er war ein Journalist, der gut und genau zuhören konnte und sich wirklich für die Nöte und Sorgen anderer Menschen interessierte. Die Süddeutsche Zeitung trauert um ihren Kollegen Thomas Anlauf.

Von Ulrike Heidenreich und René Hofmann

Ein Reporter mit Leib und Seele. Ein zurückhaltender Mensch, der sich nie in den Mittelpunkt stellte. Ein Journalist, der gut und genau zuhören konnte und sich wirklich für die Nöte und Sorgen anderer Menschen interessierte. Ein Flaneur, der durch die Stadt gelaufen ist, beobachtet hat und die Dinge aufgeschrieben hat - journalistisch präzise und differenziert, immer zugewandt.

Fragt man im Kreise der Kolleginnen und Kollegen, die Thomas Anlauf über die Jahre begleitet haben, kommen all diese feinen Beschreibungen: warmherzig und einfühlsam, reflektierend, sozial und liberal eingestellt.

Thomas Anlauf, der Geografie studiert hatte und ein weitgereister Naturliebhaber war, arbeitete von 1997 an als Redakteur bei der Süddeutschen Zeitung. Er begann in der Landkreisredaktion Starnberg, leitete einige Zeit die SZ-Redaktion in Weilheim, die dann aber leider eingestellt wurde. Im Jahr 2010 kam er nach München und wechselte in die Redaktion, die sich um München Zentral kümmerte, um das Herz dieser Stadt. Hier war Thomas Anlauf mit seinem Wesen und seinem Wissen genau an der richtigen Stelle. Ein Spaziergang mit ihm vom Sendlinger Tor über den Marienplatz bis zum schönen Hofgarten war stets ein Vergnügen, inspirierend und interessant - über fast jeden Winkel wusste er Historisches und allzu Menschliches zu erzählen.

Thomas Anlauf hatte eine große soziale Ader, er sah stets auf die Seite der Schwachen in unserer Gesellschaft. Seine Themen waren zudem die Umweltpolitik und die Situation der Geflüchteten. So fuhr er beruflich und auch mit großem privaten Einsatz in die Geflüchtetenlager auf den griechischen Inseln Lesbos oder Samos und schilderte die miserable Situation der dort gestrandeten Menschen. Er konnte Zusammenhänge anschaulich und wunderbar erklären, ohne zu dozieren oder zu belehren.

Am 11. Oktober 2022 schrieb unser Kollege in der Süddeutschen Zeitung über eine genossenschaftlich organisierte Gemeinschaft, die Bio-Kartoffeln mit Lastenfahrrädern zu Bedürftigen nach München brachte. Die Überschrift: "Im Winter wird es sehr viele Menschen in München geben, die dringend Hilfe brauchen". Es war sein letzter Artikel.

Thomas Anlauf ist am 27. November 2022 nach Komplikationen wegen einer Herzoperation im Krankenhaus verstorben. Er wurde 57 Jahre alt. Die Redaktion wird ihn schmerzlich vermissen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusGeflüchtete in Griechenland
:"Hier haben wir sogar unser Lächeln verloren"

Vor einem Jahr ist das Lager Moria abgebrannt. Was ist aus den Geflüchteten auf Lesbos geworden? Unterwegs mit einer Gruppe aus München, die nur eine Frage umtreibt: Können wir den Menschen helfen - und wenn ja, wie?

Lesen Sie mehr zum Thema