bedeckt München
vgwortpixel

Starnberg:Vierjähriger bei Unfall mit Rasentraktor getötet

Zwei weitere Kinder werden bei dem Unglück im Ortsteil Söcking verletzt. Zwei Rettungshubschrauber sind im Einsatz.

Starnberg - Ein vierjähriger Bub ist am Donnerstagnachmittag bei einem tragischen Unglück im Starnberger Ortsteil Söcking getötet worden. Laut Polizei hatte das Kind offenbar mit zwei anderen Kindern, einem Vierjährigen und einem dreijährigen Mädchen, im Gemeinschaftsgarten eines Anwesen gespielt, als dort ein für Gartenarbeiten genutzter Rasenmähertraktor aus bislang ungeklärten Gründen ins Rollen geriet. In der Folge überschlug sich das Gefährt und die Kinder fielen zu Boden. Eines der drei Kinder, der vierjähriger Bub, wurde dabei von dem Traktor überrollt und schwerst verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte den Buben in eine Unfallklinik, wo er wenig später starb.

Auch der zweite Vierjährige wurde mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Das dreijährige Mädchen wurde ebenfalls verletzt und wurde in einer Klinik behandelt. Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck hat nun die Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft hat zur Klärung der Unfallursache ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben.

© SZ vom 21.03.2020
Zur SZ-Startseite