bedeckt München
vgwortpixel

Corona-Krise im Landkreis Starnberg:Mitarbeiter des Gesundheitsamts infiziert

Medizinaldirektor Dr. Lorenz Schröfl; Medizinaldirektor Lorenz Schröfl

Musste ein neues Büro beziehen: Medizinaldirektor Lorenz Schröfl.

(Foto: Franz Xaxer Fuchs)

Vier weitere Beschäftigte der Behörde hatten mit der positiv getesteten Person Kontakt - darunter auch Amtsleiter Lorenz Schröfl.

Nach den beiden Klinikmitarbeitern ist nun auch ein Beschäftigter des Gesundheitsamts nach leichten Krankheitssymptomen positiv auf das Corona-Virus getestet worden - mit Folgen für all diejenigen, die mit dieser Person in der Behörde Kontakt hatten. Die Landratsamts-Sprecherin, Barbara Beck, teilte am Mittwochabend mit, es handele sich dabei um drei Ärzte und eine Verwaltungsangestellte.

Unter den betroffenen Kontaktpersonen sei auch der Leiter des Gesundheitsamts, Lorenz Schröfl. Allen vier Kontaktpersonen gehe es aber gut, so Beck. Während sich der infizierte Mitarbeiter in häuslicher Quarantäne befinde, dürften die vier Kontaktpersonen weiter in der Behörde arbeiten - allerdings in neu zugeteilten Büros, räumlich aber nah beieinander und getrennt von den anderen Beschäftigten: "Die Vier müssen eng zusammenarbeiten, sonst funktioniert das nicht", so Beck weiter.

Die Zahl der Infizierten ist bis zum Abend noch einmal deutlich angestiegen: von 153 am Dienstag bekannten Fällen auf mittlerweile 210. Das Landratsamt rechnet mit einem weiteren Anstieg - allein der Tests wegen, die seit Mittwoch in der neuen Drive-In-Abstrichstelle in Andechs vorgenommen werden.

© SZ vom 26.03.2020
Zur SZ-Startseite