bedeckt München 17°

Plage:Buchsbaumzünsler wütet in Starnberg

Buchsbaumzünsler-Raupe schädigt Buchsbäume
(Foto: Peter Kneffel/dpa)

Der Schädling hat sich durchs Würmtal gefressen - und breitet sich nun im Stadtgebiet aus. Hobbygärtner sollen rasch handeln.

Die Starnberger Stadtgärtner schlagen Alarm: Denn der Buchsbaumzünsler breitet sich im Stadtgebiet immer weiter aus. Jetzt haben die Schädlinge auch die Friedhöfe Söcking, Perchting und Percha sowie den Waldfriedhof in Starnberg massiv befallen. Auch von den Friedhöfen in der Hanfelder Straße, in Wangen und Leutstetten wurden Schadensfälle gemeldet, teilt die Stadtverwaltung mit.

"Da die gefräßigen Raupen bereits einen Großteil des Buchses im Waldfriedhof nahezu kahl gefressen haben, ist ihnen mit ökologischen Pflanzenschutzmitteln nicht mehr Herr zu werden", so die Stadt, die ihre Buchsbäume und Buchshecken "je nach Befallstadium roden und entsorgen oder Pflanzenschutzmaßnahmen ergreifen" will. Sie appelliert an alle Garten- und Grabinhaber, ebenso zu verfahren. "Noch ist der Buchsbaumzünsler nicht flächendeckend über unser Stadtgebiet hergefallen", so das Rathaus.

"Wenn wir alle gemeinsam rasch handeln, kann die eine oder andere Hecke noch gerettet werden!" Die befallenen Pflanzen können bei den Grüngutannahmestellen der Wertstoffhöfe oder der Kompostieranlage Hadorf abgegeben werden.

Umwelt und Naturschutz in Bayern Der Buchsbaumzünsler frisst sich jetzt durch Starnberg

Gartenplage

Der Buchsbaumzünsler frisst sich jetzt durch Starnberg

Jahrzehntealte Hecken sind binnen weniger Tage kahl. Nach Krailling und Gauting sind jetzt auch Gärten in Starnberg betroffen.   Von Sylvia Böhm-Haimerl und Armin Greune