Doppelmord von Krailling"Eine noch nie dagewesene Tat"

Mit Messer, Hantel und Seil werden zwei Mädchen in Krailling brutal ermordet. Bald darauf wird der Onkel verhaftet - er soll aus Habgier die verstörende Tat begangen haben. Nun hat das Landgericht München die Höchststrafe gegen Thomas S. verhängt.

Mit Messer, Hantel und Seil werden zwei Mädchen in Krailling brutal ermordet. Bald darauf wird der Onkel verhaftet - er soll aus Habgier die verstörende Tat begangen haben. Nun hat das Landgericht München die Höchststrafe gegen Thomas S. verhängt. Eine Chronik des Falles.

In einer Wohnung im Münchner Vorort Krailling entdeckt eine Mutter am frühen Morgen des 24. März 2011 die Leichen ihrer zwei kleinen Töchter - die Kinder wurden brutal ermordet. Die Frau hatte den Abend in der nahegelegenen Musikkneipe "Schabernack" verbracht. Um 4:45 Uhr kommen sie und ihr Lebensgefährte heim und finden die elfjährige Sharon leblos im Kinderzimmer. Chiara, acht Jahre alt, liegt blutüberströmt im Schlafzimmer der Mutter im Dachgeschoss. Die alarmierten Polizisten und Notärzte versuchen noch die Mädchen wiederzubeleben - ohne Erfolg.

Bild: dapd 16. Januar 2012, 10:382012-01-16 10:38:57 © Süddeutsche.de/afis/wib/bica/hum