bedeckt München 30°

Unfall:Autofahrerin rammt Dießens Wahrzeichen

Die Sonne steht tief: Eine Dießenerin hat den "Mann mit dem goldenen Fisch" ramponiert.

(Foto: privat)

"Der Mann mit dem goldenen Fisch" muss danach zur Reparatur abmontiert werden. Offenbar nicht der erste Rempler gegen das acht Meter hohe Denkmal.

Weil sie morgens offenbar von der tief stehenden Sonne geblendet worden ist, ramponierte eine 54-jährige Autofahrerin Montagfrüh das Wahrzeichen von Dießen auf dem Untermüllerplatz: die Statue "Der Mann mit dem goldenen Fisch", auch "Der Diez" genannt. Laut Polizei prallte die Dießenerin frontal mit ihrem Auto gegen das fast acht Meter hohe Denkmal, das der Bildhauer Matthias Rodach aus Dießen geschaffen hat.

Dießen: Untermüllerplatz mit abmonitiertem Wahrzeichen

Die Bronzefigur muss nach dem Unfall in Reparatur.

(Foto: Nila Thiel)

Der Eichenpfahl mit der aufgesetzten Bronzefigur wurde vor vier Jahren eingeweiht. Seitdem soll das Kunstwerk schon häufig von Autos angerempelt worden sein - aber noch nie mit so einem heftigen Aufprall. Der Fahrerin sei zwar nichts passiert, doch an ihrem Wagen sei ein Schaden von 12 000 Euro und am Kunstwerk von etwa 20 000 Euro entstanden, berichtet die Polizei. Der Wagen wurde abgeschleppt.

Durch die Kollision seien die Rohre in den Beinen vom "Diez" verbogen worden, weshalb die 350 Kilo schwere Bronzefigur nicht mehr stabil gestanden sei, erläutert Künstler Rodach. Mittels Drehleiter und Kran musste daher das Wahrzeichen vorübergehend für die Reparatur demontiert werden.

© SZ vom 28.07.2020 / deu

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite