Andechs Absturz vom Heiligen Berg

Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Rettung bergen den 32-Jährigen an der Schmidschneiderstraße in Herrsching.

(Foto: Astrid Becker)

Ein 32-Jähriger aus dem Landkreis Erding fällt nach Junggesellenabschied in Andechs 50 Meter in die Tiefe.

Von Astrid Becker, Herrsching

Es sollte ein feuchtfröhlicher Ausflug werden, den eine Gruppe junger Männer aus dem Landkreis Erding am Samstag nach Andechs unternommen haben, für einen von ihnen allerdings wurde er zum Verhängnis: Ein 32-Jähriger stürzte gegen 17.30 Uhr nach der Einkehr auf dem Heiligen Berg in der Nähe der Herrschinger Schmidschneiderstraße nach Polizeiangaben etwa 50 Meter in die Tiefe. Die Männer waren offenbar auf dem Weg nach Herrsching und liefen von Andechs an der Hangkante entlang, als der Erdinger offenbar das Gleichgewicht verlor. Wie die Polizei sagt, soll er deutlich alkoholisiert gewesen sein. Einer seiner Begleiter versuchte laut Einsatzleiter noch, dem Verunglückten zu helfen und zog sich dabei selbst Verletzungen zu, die aber vor Ort ärztlich versorgt werden konnten. Der 32- Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Er hatte sich Verletzungen am Kopf zugezogen und einen offenbar schwereren Schock erlitten. An das Unglück selbst konnte er sich nicht mehr erinnern. Genaueres ist noch nicht bekannt. Im Einsatz waren die Feuerwehren Herrsching und Erling-Andechs sowie Polizei und Rettungsdienst.