Altstadt:Rassistische Attacke auf E-Scooter-Fahrer

Ein noch unbekannter Täter hat einen 33-jährigen E-Scooter-Fahrer von seinem Gefährt gestoßen und ihn rassistisch beschimpft. Laut Polizei war der 33-Jährige am Donnerstagnachmittag in der Prälat-Zistl-Straße in Richtung Viktualienmarkt unterwegs, als ihm der Mann aus bislang unbekannten Gründen unvermittelt den rechten Ellbogen in die Rippen stieß. Der 33-Jährige sei daraufhin gestürzt und habe sich eine Schürfwunde am rechten Knöchel zugezogen. Als er den Angreifer zur Rede gestellt habe, habe ihn dieser rassistisch beleidigt. Während der verbalen Auseinandersetzung sei ein zweiter bislang ebenfalls unbekannter Mann hinzugekommen und habe dem 33-Jährigen zwei Schläge auf den Rücken versetzt. Auch dieser Mann habe ihn rassistisch beleidigt. Noch vor dem Eintreffen der Polizei hätten sich beide Tatverdächtige in unbekannter Richtung entfernt. Ob es eine Verbindung zwischen den mutmaßlichen Tätern gibt, kann die Polizei bislang nicht sagen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB