bedeckt München

Warnung der Polizei:Ins Eis des Nymphenburger Kanals eingebrochen

Silvestermüll am Nymphenburger Kanal in München, 2020

Der Kanal in Nymphenburg ist gefroren, aber hält nicht (Archivbild)

(Foto: Robert Haas)

Nach einem Unfall warnt die Polizei die Münchner - sogar mit Durchsagen: Das Eis des Nymphenburger Schlosskanals ist nicht tragfähig. Doch nicht alle Münchner halten sich daran.

Nach einem Unfall auf dem Eis des Nymphenburger Schlosskanals hat die Münchner Polizei eindringlich vor dem Betreten gewarnt. Eine Person sei bereits durch die Eisfläche gebrochen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Das Eis sei nicht tragfähig.

Der Person gehe es nach dem Unglück wieder gut. Allerdings seien immer wieder Menschen auf dem Eis. Die Polizei appellierte: "Bitte unbedingt unterlassen!" Die Beamten hätten vor Ort unter anderem mit Lautsprecherdurchsagen vor der Gefahr gewarnt. Viele seien dann an anderer Stelle wieder aufs Eis gegangen.

Auch für die nächsten Tagen befürchtete eine Sprecherin, dass Menschen das Eis auf dem Kanal im Münchner Westen betreten wollten. Das Gewässer und der Schlossgarten sind ein beliebtes Ziel für Spaziergänger und Ausflügler.

© SZ.de/dpa/sonn
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema