bedeckt München 19°

Verkehr:Wie München Radfahrer allein lässt

Jörg Kurzke pendelt täglich auf seinem Rad vom Dreimühlenviertel in der Innenstadt nach Haar im Osten Münchens. Pro Strecke: 17 Kilometer.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Immer mehr Menschen nutzen ein unschlagbar praktisches und umweltfreundliches Verkehrsmittel: das Fahrrad. Wieso macht die Politik ihnen das Leben schwer?

Von Sebastian Herrmann

Um kurz vor neun gehen sich im Münchner Osten alle auf die Nerven. In der Baumkirchner Straße stehen die Autos. Stoßstange an Stoßstange. Gereizte Pendler. Sie haben ihre Laune schon auf der Wasserburger Landstraße verloren, einer der Hauptstressachsen, über die Arbeitskräfte nach München eingespeist werden. Neben der Fahrbahn steht ein Lastwagen der Stadtverwaltung. Aus dem orangefarbenen Aufbau ragt ein Schlauch, dessen Ende zwei Männer in Arbeitsmontur in einen Gulli versenkt haben. Vielen Dank an die Stadt München für das tolle Bühnenbild: Ja, hier ist was verstopft. Aber wäre es nicht fein, neben den Kanälen auch die Straßenblockaden freizusaugen?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Lukas Anine
Love is not Tourism
Weil Liebe keine Grenzen kennt
Thema: Impfung. Hand mit Spritze vor einem Oberarm Bonn Deutschland *** subject vaccination hand with syringe in front
Corona
Keine Nebenwirkung, kein Impfschutz?
Wirtschaft
Chip, Chip hurra
Cropped Image Of Woman Cleaning Cloth In Bathroom Sink; Wie ungesund ist unsere Kleidung?
SZ-Magazin
Wie ungesund ist unsere Kleidung?
woman and young chihuahua in front of white background (cynoclub); Mafiaprinzessin Folge 1
Podcast
Die Mafiaprinzessin
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB