Polizei sucht Zeugen:Fremdenfeindliche Attacke auf offener Straße

Ein Unbekannter rempelt zwei Männer beleidigt zwei Männer und verletzt einen von ihnen. Die Polizei sucht Zeugen.

Ein bislang noch unbekannter Täter ist am frühen Donnerstagvormittag gegen 9.40 Uhr auf zwei Männer in der Schillerstraße losgegangen. Nach Angaben der Polizei rempelte er zunächst einen 28-Jährigen aus dem Landkreis Eichstätt und einen 33-jährigen Münchner an, beleidigte sie mehrmals rassistisch und schlug schließlich mit den Fäusten nach dem Jüngeren. Dieser habe den Angreifer zunächst abwehren können, verletzte sich jedoch, als ihn der Unbekannte fest am Handgelenk packte.

Im Anschluss flüchtete der unbekannte Täter. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen ergebnislos. Die Polizei geht von einem staatsschutzrechtlichen Delikt aus.

Mit den jüngsten Attacken haben Sicherheitsbehörden und zivilgesellschaftliche Organisationen bisher 45 rassistische, menschenfeindliche und antisemitische Gewalttaten von rechts in München gemeldet. Mindestens 64 Menschen wurden dabei Opfer. Der Unbekannte wird als 1,90 Meter großer kräftiger Bartträger mit nordeuropäischem Aussehen beschrieben. Er soll etwa 25 Jahre alt sein. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 44, Telefon 29 10-0, in Verbindung zu setzen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB