Leute des Tages:Münchner Gossip Girls

Leute des Tages: Lea Dakowski und Lina Kempenich haben sich das Podcast-Format "Juice" ausgedacht.

Lea Dakowski und Lina Kempenich haben sich das Podcast-Format "Juice" ausgedacht.

(Foto: Philipp Wortmann)

Lea Dakowski und Lina Kempenich, beide 25, sind Freundinnen und Kolleginnen. Für ihr Podcast-Format suchen sie nach Klatsch und Tratsch abseits des Promi-Gossip aus der Gala.

Von Stefanie Witterauf

Laut Studien kann Klatsch und Tratsch die Produktivität im Büro um bis zu 15 Prozent verbessern. Psychologen haben das den Watercooler-Effekt genannt. Die Vorgesetzten der Münchner Podcast-Produktions-Firma "Kugel und Niere" dürfen sich also freuen, denn Lea Dakowski und Lina Kempenich, beide 25, Freundinnen und Kolleginnen, teilen sich dieses Hobby. Nun haben sie sich das Podcast-Format "Juice" ausgedacht, in dem sie Geschichten erzählen wollen "von der Cousine, von der Freundin von zu Hause", sagt Dakowski. "Aber nicht den Gala-Gossip, eher den privaten Tratsch."

Dafür suchen die beiden nach Content, bei dem sie Namen, Orte und unwichtige Details anonymisieren. Ein paar Fälle haben sie schon: Etwa ein Mann, der sich in einem Lügenkonstrukt von einer erfundenen Hodeninfektion verstrickt, weil er sein Date im Krankenhaus besuchen wollte, oder von einer Horror-Airbnb-Erfahrung. Ob sie die Leute kennen? Das sei egal! Und ob das wirklich alles so passiert ist? Nebensächlich. Hauptsache die Geschichten sind skurril, lustig und nicht zu krass. Vorschläge können via Mail an juice@kugelundniere.com gesendet werden.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusComedy auf Social Media
:Ist er die Tiktok-Antwort auf Harry G?

Alessandro Capasso spielt in seinen Miniclips mit Münchner Stereotypen. Über Haidhauser Ökomuttis, das Ghetto in Neuperlach - und die Frage: Ist sein Bairisch echt?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: