bedeckt München 29°

Performative Soziologie:"Ein Leben im Flow"

München: Aufgenommen in den Werkstätten/Lagern der Kammerspiele. Robert Jende ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der LMU (Lehrstuhl Lessenich) und schreibt dort seine Doktorarbeit. Er forscht zum Thema âÄzPerformative Soziolog

Robert Jende hat radikale Visionen: Auflösung von Nationalstaaten, zirkulierende Besitzgüter statt Eigentum, weniger Arbeit statt mehr.

(Foto: Stefanie Preuin)

Empfindet man Angst oder Schönheit, wenn man heute die Welt anschaut? Der Soziologie-Doktorand Robert Jende fordert, dass Menschen Visionen entwickeln, statt zuzusehen, wie alles immer schlimmer wird.

Frühjahr 2014. Ein Konzert in Jena. Das Noise-Rock-Duo Dyse spielt im Kulturzentrum "Kassablanca". Es ist warm. Es ist laut. Es ist eng. Und es ist lehrreich. Der Soziologe Robert Jende bahnt sich innerhalb kürzester Zeit den Weg von ganz hinten durch die wogende Menge bis zur Bühne. "Wie durch Butter bin ich da geglitten", erzählt er, "vollkommen widerstandslos."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Rote Schilder prangen an Regalen im Supermarkt und kuenden von guenstigeren Preisen fuer den Kunden. Mehrwertsteuersenku
Wirtschaftspolitik
Die Senkung der Mehrwertsteuer ist eine gute Idee
News Bilder des Tages  Attila Hildmann protestiert vor dem Reichstag gegen die Corona Maßnahmen Der Autor zahlreicher ve
Verschwörungstheorien
"Na dann klär mich mal auf"
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Corona Simulation Teaser Storytelling grau
Coronavirus
Der lange Weg durch die Pandemie
Siemens präsentiert Jahreszahlen
Siemens-Chef im Interview
"Wir planen keinen Arbeitsplatzabbau wegen Corona"
Zur SZ-Startseite