bedeckt München 30°

Nahverkehr:Darum tropft es beim S-Bahn-Gleis am Marienplatz

Am S-Bahn-Gleis stehen EImer, um das Schmelzwasser aufzufangen.

Um den Passagieren eine unfreiwillige Dusche zu ersparen, hat die Bahn jetzt Eimer aufgestellt.

Von Andreas Schubert

Kleine Dusche gefällig? So mancher Passagier, der dieser Tage am Marienplatz an Gleis 2 auf die S-Bahn wartete, dürfte sich gewundert haben, wo das ganze Wasser herkommt, das da von der Decke sprudelt.

Auf Nachfrage erklärt die Bahn, dass dies Tauwasser sei, das von den verschneiten Zügen auf die Gleise im Tunnel tropft. Durch eine undichte Dehnungsfuge tropfe das Wasser dann von Gleis 1 auf den darunterliegenden Bahnsteig durch.

Repariert wird der Schaden in der Nacht zum 17. Januar. Die Bahn bringt bis 24. März jeweils unter der Woche nachts die Stammstrecke auf Vordermann. In dieser Zeit ist nur ein eingleisiger Betrieb möglich, es kommt zu Einschränkungen.

© SZ vom 13.01.2017/mmo

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite