Münchner Insel:"Es gibt in diesem reichen München viel mehr Menschen, die arm sind, als man sieht"

Tilmann Haberer, Leiter der Münchner Insel

"Ich habe unheimlichen Respekt gekriegt vor Menschen, die unter widrigsten Umständen ihr Leben irgendwie meistern", sagt Tilmann Haberer.

(Foto: Florian Peljak)

Tilmann Haberer leitet seit mehr als 15 Jahren die Münchner Insel, eine niederschwellige Krisenberatungsstelle. Ein Gespräch über das, was Menschen brauchen, wenn sie nicht mehr weiterwissen.

Interview von Gerhard Fischer

Tilmann Haberer, 65, war mehr als 15 Jahre lang Leiter der Münchner Insel, einer niederschwelligen Krisen- und Lebensberatungsstelle. Ende Juni geht er nun in den Ruhestand. Haberers Nachfolger wird Norbert Ellinger, bisher Leiter der evangelischen Telefonseelsorge. Tilmann Haberer ist Theologe, systemischer Berater und Autor. Zuletzt ist sein Buch "Von der Anmut der Welt: Entwurf einer integralen Theologie" erschienen. Darin heißt es unter anderem, jeder Mensch habe eine göttliche und eine menschliche Natur; die göttliche zeige sich, wenn man Liebe gebe.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusNeuanfang im Rollstuhl
:"Man darf sich nicht einsperren. Man hat nur das eine Leben"

Michaela Benthaus sitzt seit einem Downhill-Unfall vor drei Jahren im Rollstuhl. Wie fühlt man sich, wenn nichts mehr klappt, was früher Spaß gemacht hat? Eine Geschichte über Mut.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: