München:17-Jährige in Tiefgarage gelockt und vergewaltigt

München: Kurz nach der Tat konnte die Polizei einen mutmaßlichen Vergewaltiger festnehmen (Symbolfoto).

Kurz nach der Tat konnte die Polizei einen mutmaßlichen Vergewaltiger festnehmen (Symbolfoto).

(Foto: David Inderlied/dpa)

Ein 40-Jähriger soll die junge Frau unweit des Alten Botanischen Gartens vergewaltigt haben. Die Polizei kann ihn kurz nach der Tat festnehmen.

Einen 40-jährigen mutmaßlichen Vergewaltiger hat die Polizei am Mittwoch kurz nach der Tat festgenommen. Er hatte am vergangenen Mittwoch gegen Mittag eine 17-jährige Frau im Hauptbahnhof angesprochen und war mit ihr zunächst zum Alten Botanischen Garten gegangen. Von dort führte er sie in eine nahegelegene Tiefgarage - unter dem Vorwand, dort Rauschgift mit ihr konsumieren zu wollen.

In der Garage wurde der Mann zudringlich und wollte Geschlechtsverkehr, was die Frau aber ablehnte. Daraufhin überwältigte er sie und vergewaltigte sie. Nach der Tat konnte die Frau die Garage ungehindert verlassen.

In der Luitpoldstraße sprach sie Passanten an und schilderte, was ihr soeben widerfahren war. Die Passanten verständigten die Polizei. Diese stellte den Täter in unmittelbarer Nähe zum Tatort und nahm ihn fest. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusKriminalität in München
:Verbrechen, die nicht vergessen werden

Hartnäckigkeit, Geduld, Ausdauer: Um ungelöste Kriminalfälle zu klären, brauchen die Ermittler einen langen Atem. Oft helfen neue technische Möglichkeiten. So arbeitet Mister Cold Case.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: