Unwetter in München:Mehr als hundert Einsätze im Sturm

ID 321 Die Unwetterserie in Süddeutschland hält weiter an. Ein schweres Hagelunwetter wütete am Dienstagnachmittag im O

Hagel in Haufen auf der Straße, hier in Ottobrunn.

(Foto: Bernd März/imago)

Die Münchner Feuerwehr musste wegen der heftigen Gewitter mit Hagel und Starkregen nachts so oft ausrücken, dass sie Unterstützung der Ehrenamtlichen brauchte.

Von Linus Freymark

Die Münchner Feuerwehr ist wegen der heftigen Unwetter in der Nacht zum Mittwoch zu mehr als 100 Einsätzen ausgerückt. Die meisten Schäden gab es im Norden und Westen der Stadt. Hier hatten es die Feuerwehrleute vorrangig mit kleineren Schäden etwa durch herabgefallene Äste zu tun.

Zudem standen mehrere Keller unter Wasser und mussten von der Feuerwehr ausgepumpt werden. Der aufwendigste Einsatz fand in Feldmoching statt: Eine knapp 4000 Quadratmeter große Tiefgarage war überflutet worden. Die Feuerwehr war mehrere Stunden im Einsatz, um den Wasserpegel in der Garage zu senken.

Wegen der Vielzahl an Notrufen waren neben der Berufsfeuerwehr auch viele Rettungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz.

© SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB