Unfall in Schwabing:Mann stürzt ins Gleis und wird von U-Bahn überfahren

Unfall in Schwabing: Am U-Bahnhof Giselastraße ereignete sich das Unglück (Symboldfoto).

Am U-Bahnhof Giselastraße ereignete sich das Unglück (Symboldfoto).

(Foto: Robert Haas)

Der 76-Jährige geht gerade den Bahnsteig entlang, als er unvermittelt rückwärts von der Bahnsteigkante fällt. Er stirbt noch an der Unfallstelle.

Ein 76-jähriger Münchner ist am Freitagvormittag bei einem Unfall im U-Bahnhof Giselastraße ums Leben gekommen. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge war er den Bahnsteig stadteinwärts entlanggegangen und plötzlich ins Gleis gestürzt - just in dem Moment, als eine U 3 in den Bahnhof einfuhr.

Die U-Bahnfahrerin versuchte noch eine Notbremsung, konnte aber einen Zusammenprall mit dem Mann nicht mehr verhindern. Er war sofort tot. Auswertungen der Video-Aufzeichnungen ergaben, dass kein Fremdverschulden vorlag. Auch von einem Suizid ist laut Polizei nicht auszugehen. Der Bahnhof war zwei Stunden lang gesperrt.

© SZ vom 26.07.2021 / stha/mmo
Zur SZ-Startseite
Bierkästen in der Isar, 2021

Brudermühlbrücke
:Polizei löst Party mit Hunderten Feiernden auf

Viel Alkohol, laute Musik und die erlaubte Personenzahl für private Feste um ein Vielfaches überschritten: Die Räumung verläuft zunächst unproblematisch, dann fliegt ein Stein in Richtung der Beamten.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB